Klinik Josephinum, Belegbetten

Durch belegärztliche Tätigkeit in der Klinik Josephinum besteht die Möglichkeit der stationären Behandlung internistisch-gastroenterologischer Krankheitsbilder, wenn eine ambulante Therapie alleine nicht ausreicht. Hierzu stehen in der Klinik Josephinum sowohl Betten für gesetzlich- wie privatversicherte Patienten zur Verfügung. Auch für die kurzstationäre Diagnostik hat sich das Konzept der Belegbetten in unmittelbarer Praxisnähe bewährt.

Die Verzahnung aus Praxis und Belegbetten bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, manche endoskopische Eingriffe (z.B. Abtragung größerer Darmpolypen) zunächst ambulant durchzuführen und nur bei tatsächlich eintretender Überwachungsnotwendigkeit eine stationäre Aufnahme anzuschließen.

Durch die Lage der Praxis innerhalb der Klinik ist eine durchgehende Betreuung der stationären Patienten durch die Ärzte aus der Gemeinschaftspraxis Völker, Alcock, Hesse und Wallisch gewährleistet. Darüberhinaus steht immer ein Team aus qualifizierten Assistenzärzten, Dienstärzten und Pflegepersonal zur rund-um-die-Uhr-Betreuung zur Verfügung.

Durch die in der Klinik Josephinum vorhandene Infrastruktur mit Labor, Röntgenpraxis mit CT, NMR und digitalem Röntgen, Intensivstation, OP, Aufwachraum, EKG, Krankengymnastik und Diätküche sowie der verschiedenen am Haus ansässigen Fachabteilungen (Chirurgie, Anästhesie, Onkologie, Kardiologie, HNO, Orthopädie, Radiologie) ist eine umfassende Versorgung, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse, sichergestellt.