Cholecystolithiasis und Choldocholithiasis (Gallenblasen- / Gallengangsstein)

Symptome: In 75% bestehen keine Beschwerden, es handelt sich dann um asymptomatische Gallenblasensteine.

In 25% treten heftige, krampfartige rechtseitige (Ober-) Bauchschmerzen auf (sogenannte Kolik oder Gallenkolik), häufig nach (gehaltvollem/fetten) Essen. Hierbei wandern Gallensteine in den Gallengang, häufig klingen diese Beschwerden dann wieder komplett ab, wenn der Gallengangsstein spontan abgeht. Wenn dies nicht der Fall ist, kann eine Gallengangsspiegelung (ERCP) zur Entfernung der Gallengangssteine notwendig sein. Teilweise können diese Gallenkoliken auch zu eine (schweren) Bauchspeicheldrüsenentzündung führen.

Ursachen: Steinbildung durch Veränderung der Gallenflüssigkeit mit Auskristallisierung von Bestandteilen der Galle wie Cholesterin (80%) und Bilirubin (Gallefarbstoff – 20%).

Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer.

 

Cholecystitis (Gallenblasenentzündung)

Akute oder chronisch auftretende Entzündung der Gallenblase, in 90% mit Gallensteinen vergesellschaftet.

Symptome: (akut) Rechtseitige (anhaltende) drückende Oberbauchschmerzen, teils ohne Kolik, meist Fieber.
Notwendigkeit eine antibiotischen und chirurgischen Behandlung (Gallenblasenentfernung/Gallenblasenoperation = Cholezystektomie)
(chronisch) Meist nach mehrfacher akuter Entzündung auftretend; in der Regel weniger ausgeprägte Schmerzen; immer wieder auftretende (chron. rezidivierend) Beschwerden, gegebenenfalls auch wie bei einer akuten Cholecystitis.

Ursachen: Bakterielle Besiedelung der Gallenblase bei Abflußstörung z.B. durch Steine.