Vorsorgeuntersuchungen

Gerade im Bereich der Gastroenterologie spielt die Vorsorge eine große Rolle. So können wir z.B. durch eine rechtzeitige endoskopische Vorsorgeuntersuchung des Dickdarms gegebenenfalls mit Abtragung von Polypen (Adenomen = Krebsvorstufen) das Entstehen einer Krebserkrankung verhindern oder die Erkrankung in einem früheren, therapeutisch günstigerem Stadium entdecken.

Dieses Konzept hat sich weltweit aufgrund der bestehenden Datenlage durchgesetzt und wird von uns in enger Zusammenarbeit mit Ihren Hausärzten, Gynäkologen und Urologen erfolgreich praktiziert.

Durch Einführung der Vorsorgekoloskopie konnte in Deutschland die Rate der Dickdarmkrebsoperationen in den letzten 10 Jahren bereits signifikant gesenkt werden. Die Vorsorgekoloskopie wird ab einem Alter von 55 Jahren (bei Vorliegen von speziellen Risikofaktoren auch früher) von allen gesetzlichen Krankenkassen empfohlen und bezahlt. Bei konsequenterer Durchführung (bislang leider keine hohe Akzeptanz der Untersuchung) könnte das Auftreten von Karzinomen und die Notwendigkeit von Operationen weiter abgesenkt werden.

Auch sonographische Untersuchungen oder die Überprüfung bestimmter Laborparameter erlauben, präventiv, d.h. vor Ausbruch einer Erkrankung, tätig zu werden. Hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.